DVD- Das Snaffle Bit – Teil 1

36,90 

Das Snaffle Bit – Teil 1
Kay Wienrich

Art.Nr.: KW-DVD-108

Artikelnummer: KW-DVD-108 Kategorien: , ,

Beschreibung

Das Snaffle Bit – Teil-1
Kay Wienrich

Art.Nr.: KW-DVD-108
ca.95 Minuten

Sprache: Deutsch

1. SNAFFLE BIT – Was ist ein Snaffle Bit, was für Unterschiede gibt es, Kopfstück, Zügel, Kinnriemen, verschiedene Bits, Mundstücke, Ringe, Gewicht, welches Bit für welches Pferd, welchen Zweck.
2. ANPASSEN, WIRKUNG – Wie passe ich das Bit an, wie wirkt das Snaffle Bit.
3. SNAFFLE BIT – GEWÖHUNG – Gewöhnung an das Snaffle Bit
4. SPANISH SNAFFLE BIT – CROW FOOT
5. DAS ELEVATOR BIT
6. SCHLUSSWORT

DAS SNAFFLE BIT – Teil 1

Das Snaffle Bit (Trense) ist wahrscheinlich das am häufigsten bei der Ausbildung eines Pferdes benutzte Gebiss, unabhängig davon, mit welchem Sattel das Pferd geritten wird.

Vom Prinzip her ist das Snaffle Bit sehr alt und wird beim Westernreiten wahrscheinlich häufiger eingesetzt als jedes andere Mundstück. In seiner Form, Konstruktion und Wirkung gibt es sehr unterschiedliche Formen. Aus diesem Grund hat es mich immer verwundert, dass der/die Westernreiterin bei der Wahl einer Hackamore sehr spezifisch ist, aber bei der Auswahl des Snaffles häufig bestenfalls zwischen einem O-Ring- und einem D-Ring Snaffle unterscheidet. Dies geschieht meistens nur, weil er/sie das Eine oder das Andere häufiger gesehen hat, aber nicht, weil er/sie den funktionellen Unterschied zwischen beiden Snaffle Bit Typen kennt.

Ich denke, es gebührt dieser Zäumung etwas mehr Aufmerksamkeit, und daher haben Manne Lesjak und ich uns entschlossen, zu diesem Thema etwas Aufklärungs- und Informationsarbeit zu leisten.
In diesem Teil geht es primär um verschiedene Snaffles, ihre Wirkung sowie die richtige Anpassung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Kay Wienrich

Kay Wienrich
Kay Wienrich reitet seit seinem neunten Lebensjahr und begann bereits mit sechzehn Jahren, Pferde zuzureiten. Es war von Anfang an das Westernreiten, dem sein ganzes Interesse galt. Nach Abitur und USA-Aufenthalt auf einer Ranch in New Mexico, wo er die Arbeit mit Rindern erlernte, baute er im Jahr 1978 mit seinem damaligen Partner die Flachsberg Ranch in Schwanewede und Oklahoma, USA, auf. Seit dieser Zeit ist sein Name mit Pferden verbunden, die die Reining-, Cow Horse- und Cuttingszene beherrschten, wie Dixie Dee Bert, Refund Junior, Bonito Vaquero, Merada Chex, Docs Vaquero Chex und Machos Alibi, um nur einige zu nennen. Besonders aber seine Pferde Doc Chex und The Hollywood Man sind es, die Westernreitgeschichte in Europa geschrieben haben und auch heute noch durch ihre erfolgreiche Nachzucht in Europa bekannt sind. Er hat unzählige nationale und internationale Titel gewonnen, war 1989 Finalist auf der AQHA World Show in Oklahoma City im Working Cow Horse mit seinem Hengst Doc Chex und hat so als erster europäischer Teilnehmer an dieser Veranstaltung dazu beigetragen, diese überhaupt erst zu einer World Show zu machen.

Er gewann fünfmal in Folge die NRHA Breeders Futurity und war 2002 Mitglied im Team der Deutschen Nationalmannschaft bei den ersten Weltreiterspielen in Jerez, Spanien, bei denen Reining erstmals als gleichwertige Disziplin neben den etablierten Reitsportdisziplinen vertreten war.

Ein weiterer Höhepunkt seiner Karriere war 2005 die Ernennung zum Bundestrainer der Deutschen Reining Nationalmannschaft durch die FN. In dieser Funktion führte er 2006 die Nationalmannschaft zu einem vierten Platz auf den Weltreiterspielen in Aachen, 2007 zur Goldmedaille bei den FEI Europameisterschaften in Mooslargue, Frankreich, 2008 zur Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften und 2009 zum Sieg bei den Europameisterschaften in Deutschland.

Viele Pferde, die heute in Zucht und Turniersport erfolgreich sind, sind durch seine Hände gegangen. Reiter im Amateur- und Profibereich wurden durch ihn maßgeblich beeinflusst und in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert; insbesondere ist hier
Nico Hörmann zu nennen, der fünf Jahre mit Herrn Wienrich auf der Flachsberg Ranch zusammengearbeitet hat, bevor er diese 2000 übernahm, um sich dann innerhalb kurzer Zeit auf nationaler und internationaler Ebene einen Namen in der Reiningszene zu verdienen.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.120 kg